Suchen

Clydesdale Pferd: Eigenschaften und Preis

Clydesdale Pferd: Eigenschaften und Preis


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Cavzumlo Clydesdale ist eine der bekanntesten englischen, stammt aus Schottland und gilt als langsame, schwere Wurfrasse. Es war einst eines der kleinsten Zugpferde, aber im Laufe der Zeit und der Entwicklung der Rassen gilt es als eines der größten Pferde, die diese Funktion erfüllen.

Der Name dieses Pferdes stammt aus der Grafschaft, in der es gezüchtet wurde, die einst genau Clydesdale hieß, aber derzeit als anerkannt ist Lanark oder Lanarkshire. Zu den Merkmalen dieser Rasse gehören der Lorbeermantel und der letzte Teil der weißen Gliedmaßen, eine Paarung, die auf jeden Fall ins Auge fällt. Es ist ein Tier mit einem fügsamen und sanften Charakter, leicht zu zähmen und die früher sowohl in der Landwirtschaft als auch im Transportsektor eingesetzt wurde und heute noch die Rolle des Zugtiers spielt.

Clydesdale-Pferd: Herkunft

Wir haben bereits die Ursprünge des Namens erklärt, sie sind mit der Geographie Schottlands verbunden. Die Rasse scheint aus einer Kreuzung lokaler Stuten und flämischer Hengste hervorgegangen zu sein, und es gibt auch einen kleinen Teil der Shire-Pferde.

Was machten flämische Pferde in der Clyde Valley? Sie wurden Mitte des 18. Jahrhunderts dorthin gebracht, als massive Straßeninterventionen durchgeführt wurden, um den Transport von Kohle in die Region zu beschleunigen, und es notwendig wurde, spezielle Maschinen zu tragen, die für die örtlichen Pferde zu schwer waren. DAS Flämische Pferde Sie sind besonders stark und haben, wenn sie mit einheimischen Stuten gepaart sind, die ersten Exemplare des Clydesdale-Pferdes geboren, ein Pferd, das bis heute als stark und königlich gilt und sich ideal für sehr schwere Arbeiten eignet

Es gibt auch andere Hypothesen über die Herkunft dieser Rasse, aber dies bleibt die glaubwürdigste und auf jeden Fall geben sie alle den starken Einfluss der flämischen Pferde zu, die ihr viel Kraft verleihen.

Clydesdale-Pferd: Eigenschaften

Die ersten Exemplare von Clydesdale Sie haben wenig mit denen zu tun, die wir heute in den verschiedenen Sektoren sehen können. Ihre Form hat sich im Laufe der Jahre geändert. Anfangs war es ein kleines Pferd, zu Beginn des 20. Jahrhunderts, dann wurde in den folgenden Jahrzehnten eine Auswahl getroffen werde stärker, aber größer Pferde und mit einem majestätischen Körperbau. Wir erreichten eine Widerristhöhe von etwa 164 cm - 173 cm für Männer und von 163 cm - 165 cm für Frauen, da wir für das Gewicht etwa 700 - 1000 kg haben.

Der Kopf hat ein gerades oder leicht konvexes Profil mit einer breiten und flachen Stirn, der Hals verbindet ihn mit den schrägen Schultern und ist sehr muskulös und lang. Die Brust ist breit und tief und der Bauch ist leicht und schlank, der Widerrist ist, wie wir gesehen haben, ziemlich hoch, aber die hintere Lendenwirbelsäule ist kurz und leicht gesattelt und die Lenden sind breit. Dort Kruppe ist muskulös, lang, breit und schräg, aber die Verbindung des Schwanzes ist hoch, die Gliedmaßen sind schlank, aber gut abgerundet mit Muskeln und vom Knie abwärts haben sie viel Haare hoch, um den Huf zu bedecken Das ist groß, gerundet.

Die meisten Clydesdale-Pferdeexemplare haben eine Lorbeermantel oder dunkle Bucht oder schwarz, Nach dem Rassestandard können aber auch andere Farben auftreten, wie z. B. Roan und Grau. Oft haben diese Pferde auch weiße Markierungen, die sich durch ihre Form auszeichnen, zum Beispiel an der Schnauze oder an den Beinen und manchmal am unteren Teil des Bauches. Diese weiße Flecken haben einen genetischen Ursprung, sind mit dem Vorhandensein des Draft-Type-Sabino verwandt und einige Züchter wählen Exemplare mit weißen Flecken nur auf der Schnauze und dem Körper alle einheitlich aus, wobei sie Pferde mit nur einem weißen Bein und Pferde mit vier weißen Beinen und kombinieren Merkmale der Draft-Type-Sabino-Genetik besitzen.

Clydesdale-Pferd: Fähigkeiten und Gebrauch

Früher wurde der Clydesdale von mittelalterlichen Rittern als Ross benutzt, weil er dank seiner Größe und Stärke den Ritter und seine imposante Rüstung in die Schlacht tragen konnte. [2] Später wurde er als Transportpferd und in der Landwirtschaft eingesetzt, um transportieren die Kohle in Lanarkshire und noch schwereres Material nach Glasgow zu transportieren. Heutzutage werden die Clydesdales immer noch für einige dieser Gebiete verwendet, einschließlich Landwirtschaft, Holzeinschlag und Transport von gefällten Bäumen in schottischen Wäldern. Sie werden auch geritten, als Haustiere gehalten und Paraden.

Die bekanntesten Exemplare dieser Rasse sind das Clydesdale von Budweiser. Diese Pferde befanden sich ursprünglich gegen Ende der Prohibition in den USA im Besitz der Budweiser Brauerei und sind seitdem ein internationales Symbol sowohl für die Rasse als auch für die Marke. Das Budweiser-Zuchtprogramm mit seinen strengen Farb- und Konformationsstandards hat das physische Erscheinungsbild der Rasse in den Vereinigten Staaten so stark beeinflusst, dass viele Menschen dies glauben Clydesdale sind immer buchtfarben mit weißen Markierungen. Die Clydesdale-Rasse wird von der britischen Haushaltskavallerie als Trommelpferd verwendet und führt Paraden bei zeremoniellen und staatlichen Anlässen durch. Ausgewählte Pferde haben auffällige Mäntel wie Piebald und Roan. Um für diesen Zweck verwendet zu werden, muss ein Pferd mindestens 173 cm groß sein. Die Pferde werden vom Musikführer zusammen mit zwei silbernen Trommeln mit einem Gewicht von jeweils 56 Kilogramm geritten.

Im späten 19. Jahrhundert wurde der irischen Zugrasse Clydesdale-Blut zugesetzt, um sie zu verbessern und zu stärken. Diese Bemühungen wurden jedoch nicht als erfolgreich angesehen, da die irischen Zugpferdezüchter der Meinung waren, dass Clydesdale-Blut ihre Pferde gröber und zu Beinen neigte Pathologien. Das Clydesdale war maßgeblich an der Schaffung des Zigeuner Vanner Pferd, entwickelt in Großbritannien. Es wurde auch zusammen mit anderen Entwurfsrassen verwendet, um das australische Entwurfspferd zu schaffen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden sie häufig mit Dales-Ponys gekreuzt, wodurch mittelgroße Zugpferde entstanden, mit denen kommerzielle Streitwagen und militärische Artillerie gezogen werden konnten.

Clydesdale-Pferd: Krankheiten und Pathologien

Es gibt einige für die Rasse typische Probleme, die die erfahrensten sofort erkennen können. Zu den ersten Dingen, die Sie sich dort ansehen, gehören: Hufe und GliedmaßenUm das Vorhandensein einer Impfung zu verstehen, besteht ein weiteres Risiko in einem chronisch fortschreitenden Lymphödem, das klinische Symptome wie fortschreitende Schwellung, Hyperkeratose und Fibrose der distalen Teile der Gliedmaßen zeigen kann.

Die Clydesdale Pferderasse kann auch Götter haben Hautprobleme, besonders am Unterschenkel, genau am haarigen, der jucken kann. Die Haut ist auch empfindlich gegenüber der Sonne, manchmal zu viel.

Clydesdale-Pferd: Füttern

Jedes Pferd muss eins essen Menge an Essen dass viel von der Aktivität abhängt, die es ausführt. In unserem Fall haben wir es mit einem langsamen, schweren Zugpferd zu tun, das daher immer muskulös sein muss und dessen Ernährung sicherstellen muss, dass es sein Gewicht beibehält und die Kraft hat, die Arbeit zu erledigen, für die es gekauft wurde.


Video: Behind the Scenes with the Budweiser Clydesdales (Juni 2022).


Bemerkungen:

  1. Scur

    Was für ein nützliches Thema

  2. Jakome

    Sie wurden von der bewundernswerten Idee besucht

  3. Ed

    Ich bin endlich, ich entschuldige mich, aber es kommt mir nicht ganz nahe. Wer kann noch was sagen?

  4. JoJozshura

    Einheit ist der Prüfstein der Wahrheit. S. Vivekananda

  5. Chigaru

    alle beobachten



Eine Nachricht schreiben